1. Mannschaft SG Primstal / Lockweiler Bezirksliga Nord/Ost Saison 2017/18


Vorrunde


Nach der überraschenden Meisterschaft in der letzten Saison 2016/17 in der Kreisliga hieß das klare Ziel für dieses Jahr Klassenerhalt.


Wir gingen mit der gleichen Mannschaft in die Saison mit den 5 Stammspielern Aron Hahn, Stefan Wiesen, Robin Wiesen, Stefan Hof und Kevin Leidinger. Da Kevin in Schichtdienst arbeitet, war schon klar, dass er zahlreiche Spiele nicht bestreiten kann, sodass wir häufig auf Ersatzspieler angewiesen waren. Hier standen Andy Koch, Wolfgang Gilges, Dittmar Bierle, Uwe und Niklas Kaspar zur Verfügung.


Die Saisonvorbereitung lief sehr gut mit einem Trainingstag am 12. August mit Trainer Adi Kupusevic sowie dem Seniorenturnier in Lockweiler am 18. August.


Das erste Saisonspiel beim Mitfavoriten Lebach war auch sehr vielversprechend: mit Wollo, Uwe und Niklas Kaspar zeigten wir eine gute Leistung und verloren nur knapp mit 6:9, wobei Uwe 2 Siege beisteuerte und Niklas im letzten Spiel sehr viel Pech hatte. Dann folgte das Heimspiel gegen Altenwald 2, gegen die wir unbedingt einen Sieg landen wollten, da sie ebenfalls im unteren Tabellendrittel zu erwarten waren. Altenwald trat stark ersatzgeschwächt an und so konnten wir dann auch souverän mit 9:1 gewinnen.


Der nächste Gegner hieß Hasborn 2. Hier war die erwartete 2:9 Niederlage für uns kein Beinbruch, positiv der Sieg des Doppels Stefan Wiesen / Niklas Kaspar gegen das Hasborner Doppel 1.


Im folgenden Heimspiel gegen Mitaufsteiger Quierschied rechneten wir uns nur wenig Chancen aus. Wir spielten mit Andy und Wollo - Quierschied war nicht in Bestbesetzung angetreten. Das Spiel lief dann aber optimal, von den sieben 5-Satz-Spielen konnten wir 6 gewinnen, und so stand am Ende ein 9:6 Sieg zu Buche. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass alle Spieler zum Sieg beitrugen, Wolfgang Gilges und Stefan Wiesen konnten sogar beide Einzel für sich entscheiden. Die beiden folgenden Spiele gegen Oberlinxweiler und Neunkirchen gingen nicht überraschend mit 4:9 bzw. 2:9 verloren (beide gegnerischen Mannschaften traten in Bestbesetzung an – Oberlinxweiler zum ersten Mal in dieser Saison).


Dann folgten die 3 letzten Spiele der Hinrunde, in denen wir uns überall Siegchancen ausrechneten. In Dörsdorf hatten wir von Brett 1-6 alle Mann an Bord (Aron, Stefan, Andy, Robin, Wollo und Dittmar) – auf Wunsch von Dörsdorf hatten wir das Spiel eine Woche vorverlegt. Das Pech zu Beginn mit 2 knapp verlorenen Doppeln wandelte sich im Laufe des Spiels und dank der beiden Einzelsiege von Aron und Robin und der Nervenstärke von Dittmar beim Spielstand von 7:7 führten wir vor dem Schlussdoppel. Auch hier behielten Aron und Robin in einem sehr spannenden Spiel die Oberhand und damit stand unser 9:7 Erfolg fest.


Im nächsten Spiel war der Gegner die TTF Marpingen/Alsweiler, die überraschend erst einen Sieg verbuchen konnten und wir wollten alles daran setzen, dass es nach diesem Spieltag auch dabei bleiben sollte. Daran ließen wir von Beginn an durch 3 klare Doppelsiege keine Zweifel aufkommen und am Ende stand ein deutlicher 9:1 Sieg.


Das letzte Spiel der Vorrunde fand beim Tabellennachbarn Lautzkirchen 2 statt, die sich ebenso wie wir durch einen Sieg aller Abstiegssorgen entledigen wollten. Wir hatten den besseren Start und führten bereits mit 6:3, doch Lautzkirchen kämpfte sich durch sehr starke Leistungen wieder heran und am Ende stand ein gerechtes 8:8 Unentschieden. Damit konnten wir den 5. Platz vor Lautzkirchen behaupten.


Die Vorrunde haben wir mit 9:9 Punkten auf dem 5. Platz mit 7 Punkten Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz abgeschlossen. Herausragend war die Leistung unserer Jugendspieler Aron Hahn (12:6 im vorderen Paarkreuz) und Robin Wiesen (11:3 im mittleren Paarkreuz).

Spiele und Bilanzen der Vorrunde:


Rückrunde


Das erste Spiel der Rückrunde fand an unserem Dorfturnier in der großen Mehrzweckhalle gegen Lebach statt, die in der Vorrunde alle Spiele gewinnen konnten. Mit den ungewohnten Umgebungsbedingungen (hohe Lautstärke, wenig Platz zwischen und hinter den Tischen) fanden wir uns deutlich besser zurecht und führten nach den Doppeln überraschend mit 3:0. Noch überraschender war dann aber die Leistung von Aron und Robin, die beide gegen den Routinier und frisch gebackenen Deutschen Meister der Altersklasse Ü70 Alois Heinrich gewinnen konnten. Zudem siegte Robin gegen Michaely-Mahren mit 11:9 im 5. Satz. Im mittleren Paarkreuz gewannen Andy und Stefan Wiesen klar gegen Hell, Martin Ziegler war für beide aber zu stark. Nachdem Stefan Hof mehrere Matchbälle gegen Engel nicht nutzen konnte und im 5. Satz knapp unterlag, bewies Kevin gegen Grewenig gute Nerven und sorgte für den vielumjubelten Siegpunkt zum 9:6. An dieser Stelle noch einmal der besondere Dank und Respekt an alle Lebacher Spieler für die fairen Spiele trotz der sehr beengten und fast grenzwertigen Platzverhältnisse.


Im zweiten Spiel ging es zum Tabellenletzten nach Altenwald, wo wir einen ungefährdeten 9:1 Sieg und damit den frühen Klassenerhalt einfahren konnten.


Auf den Tabellenführer Hasborn 2 trafen wir dann im nächsten Spiel, die in stärkster Besetzung und mit einigen Fans über die Langheck nach Primstal gekommen waren.  Nach sehr guten und teils hochklassigen Spielen stand am Ende eine zu erwartende 3:9 Niederlage zu Buche. Für die Punkte sorgte Aron mit einem souveränen 3-Satz Sieg gegen Bommer, Stefan Wiesen mit einem sehr glücklichen Sieg gegen Wilhelm und Niklas mit einem überraschend klaren 3-Satz-Sieg gegen Andreas Maldener. Auch unser Ersatzspieler Ben Manhart hielt bei seinem Debüt in der ersten Mannschaft gut mit und schrammte im Doppel mit Stefan Hof nur knapp an einem Satzgewinn vorbei.


Anfang März schlug dann die Grippewelle bei uns voll zu (vielleicht dürfen wir doch nicht mehr so oft mit allen Spielern gemeinsam trainieren), sodass wir gegen Quierschied nicht spielfähig waren.


Deshalb waren wir dann beim nächsten Heimspiel gegen Oberlinxweiler sogar zu 7., da sich beim Mannschaftsführer (altersbedingt?) Gewisse

Planungsdefizite bemerkbar zu machen scheinen. Die Aussage und Entscheidung von Stefan Hof war so einfach wie richtig: „Kevin, Du kannst für mich im Einzel spielen – musst aber auch gewinnen.“ Gesagt – getan. Außer Kevin steuerten noch Aron und Wollo 2 Siege bei, Stefan Wiesen und Robin einen und da auch 2 Doppel klar an uns gingen, war der überraschende 9:5 Sieg perfekt.   


Dann ging es nach Neunkirchen zum Tabellen-3. Hier kam Edwin Scherer zu seiner Saisonpremiere in der 1. Mannschaft, was sich auch prompt bezahlt machte, weil er beim Stand von 7:7 die Nerven behielt und souverän in 3 Sätzen gewinnen konnte. Im Schlussdoppel war das erfahrene und eingespielte Neunkircher Doppel zu stark – aber wir mit dem Punktgewinn mehr als zufrieden. Am erfolgreichsten war Andy Koch mit 2 Einzel- und einem Doppelsieg, aber auch alle anderen Spieler haben mit ihren Siegen zum Punktgewinn beigetragen (Stefan Hof nach 6:8, und Aron sogar nach 5:10-Rückstand im 5. Satz).


In den noch ausstehenden 3 Spielen wollen wir ähnlich erfolgreich sein wie in der Vorrunde (5:1 Punkte) und wären damit den Tabellen-4.,

was niemand vor der Saison erwartet hätte.



Einsätze

Bilanz

1.1 Hahn, Aron (SBE)

9

12:6

1.2 Wiesen, Stefan

9

   5:11

1.3 Koch, Andreas

3

  3:3

1.4 Wiesen, Robin (SBE)

9

11:3

1.5 Gilges, Wolfgang

5

  3:5

1.6 Bierle, Dittmar

1

  1:1

2.1 Kaspar, Uwe

3

  3:1

2.2 Hof, Stefan

7

  5:5

2.3 Zarth, Helmut  

1

  1:1

2.4 Leidinger, Kevin

3

  1:2

3.1 Kaspar, Niklas

4

  0:5

SBE : Jugendspieler


Bilanz

Hahn / Wiesen R.

5:6

Gilges / Wiesen S.  

2:2

Kaspar N. / Wiesen S.

1:2

Hof / Leidinger

0:3

Hof / Koch   

2:0

Doppel :